Belgien oder Holland? Ein Vergleich.

Bald ist Pfingsten, dann rollt das Ruhrgebiet wieder zur Küste. Besonders beliebt bei uns Ruhris ist Holland – es ist ja auch schön dort. Doch wie wäre es alternativ mit Belgien? Gleiches Meer, gleiche Entfernung und doch ein bisschen anders. Hier kommt mein Vergleich der beiden Nachbarländer mit abschließendem Voting.

Dünen Nordsee

Mein B-NL-Vergleich bezieht sich auf:

  1. Architektur
  2. Ausflugsmöglichkeiten
  3. Essen
  4. Leute
  5. Preise
  6. Shopping und touristische Infrastruktur
  7. Strände
  8. Sprache

Middelkerke Belgien   Scheveningen Architektur

1. Architektur

Wie die Belgier ihre kurze Küstenlinie zubetoniert haben (Foto links), das ist wirklich nicht schön. Auch im Hinterland ist die Architektur nicht besonders ansprechend. Die Häuser in Holland sind meistens hübscher (Foto rechts).

Andererseits: Durch die vielen Wohnklötze am Strand gibt es ein großes Angebot von (bezahlbaren) Appartements mit direktem Meerblick. Wir hatten in unserem Osterurlaub 2018 eines davon, und der Blick und der kurze Weg zum Strand (falls man das überhaupt „Weg“ nennen kann) waren einfach: mega!

Bewertung: unentschieden

Fernglas

2. Ausflugsmöglichkeiten

Was man sich ansehen kann, ist natürlich auch ein bisschen abhängig vom Urlaubsort und seiner Abgeschiedenheit. Sowohl Belgien als auch Holland haben hübsche Städte im Hinterland, die schnell zu erreichen und sehenswert sind.

Für den südlichen Teil der belgischen Küste spricht die Nähe zu Frankreich. Da kann man morgens sogar zum Baguettekaufen über die Grenze fahren.

Bewertung: unentschieden

Foodporn   Foodporn

3. Essen

Das Essen in Holland ist für meinen Geschmack nicht besonders vielseitig und eher fad. In (Süd-)Belgien hingegen schmeckt man die Nähe zu Frankreich. Was haben wir hier gut gegessen! Und teilweise sogar noch richtig günstig (Mittagskarte).

Auch das Sortiment im Supermarkt ist schon ein bisschen frankophil. Allein deswegen werden wir den nächsten Nordsee-Urlaub wohl wieder in Belgien verbringen.

Bewertung: deutlicher Punktsieg für Belgien

Paar am Meer Zeichnung

4. Leute

Beide Völker sind nett. Die Belgier sind allerdings leiser und zurückhaltender, was wir sehr angenehm fanden.

Bewertung: ein leichtes Plus für Belgien

Speisekarte

5. Preise

Weder Belgien noch Holland sind besonders günstig. Die Preise für Unterkunft und Lebensmittel im Supermarkt sind in etwa gleich. Das Essen im Restaurant ist in Belgien teurer, dafür ist es aber auch um Längen besser.

Bewertung: unentschieden

Den Haag De Passage

6. Shopping und touristische Infrastruktur

In Holland gibt es mehr und interessantere Geschäfte und Strandbars. Hier setzen die Niederländer offenbar andere Schwerpunkte. Dafür ist es in der Hauptsaison aber wahrscheinlich auch deutlich rummeliger.

Bewertung: Holland bietet mehr

De Panne Belgien   Middelkerke Belgien

7. Strände

Es ist dasselbe Meer und dasselbe Klima – und doch habe ich die Atmosphäre am Strand zur fast gleichen Zeit irgendwie anders empfunden. Holland erschien mir voller als Belgien, die Strände weniger breit und besser besucht. Typisch belgisch sind die Strandhäuschen, die wir in vielen Orten gesehen haben. In De Panne gibt es nostalgische Strandwagen in verschiedenen Farben – auch sehr schön.

Was davon jetzt gut oder nicht ist, ist eine Frage des Geschmacks. Wer es ruhiger mag, wird sich vielleicht in Belgien wohler fühlen. Wem die Einsamkeit und Weite zu langweilig sind, dem wird es wahrscheinlich in Holland besser gefallen.

Bewertung: Wir fanden die Strände in Belgien schöner.

Sprachbücher

8. Sprache

Ich kann weder Holländisch noch Flämisch. Insofern war ich in Holland dankbar dafür, dass fast alle Deutsch und definitiv jeder Englisch spricht. Das ist in Belgien anders: Man wird grundsätzlich auf Flämisch oder Französisch angesprochen. Deutsch und Englisch sind eher die Ausnahme. Das gilt auch für Speisekarten.

Mit meinen verblassten Erinnerungen an das Schulfranzösisch kam ich ganz gut zurecht. Ernste Verständigungsschwierigkeiten gab es nirgends. Man versteht sich – irgendwie.

Bewertung: In Bezug auf die Sprache ist urlauben in Holland einfacher.

Schrift im Sand

Fazit:

Beide Länder sind schön, in beiden werden wir wieder Urlaub machen. Obwohl (oder weil?) wir in diesem Jahr zum ersten Mal in Belgien waren, hat es uns hier auf Anhieb sehr gut gefallen. In manchen Punkten sogar besser als in den Niederlanden, wobei es auch einige Aspekte gibt, die für das Land der Windmühlen sprechen.

Im direkten Vergleich hat für uns Belgien leicht die Nase vorn. Wenn wir also das nächste Mal wieder gen Küste aufbrechen, wird es uns wohl wieder nach Belgien ziehen. In diesem Sinne: A bientôt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *