Ruhrgebiet

Oberhausen: Fotografien von Sam Shaw

Erst ein paar Tage bin ich aus dem Urlaub zurück. Im Gepäck: mehrere hundert Fotos. So recht weiß ich nicht, wo ich anfangen soll. Ausgesprochen inspirierend war es deshalb, eine Ausstellung von Sam Shaw zu besuchen, in der tolle Fotografien (auch von Reisen) wunderbar sortiert und wohldosiert präsentiert werden. Hier erzähle ich dir vom Bloggertag […]

by
Duisburg: Ein Künstler in zwei Museen

Das künstlerische Schaffen von Erwin Wurm ist vielseitig: Skulpturen, Fotos, Bilder, Texte und mehr. Eigentlich zu vielseitig für nur ein Museum. Zwei Duisburger Kunsthäuser – Lehmbruck und Küppersmühle – machen deshalb in den nächsten Monaten gemeinsame Sache. Beim Instawalk #wurminduisburg durfte ich mir die ungewöhnlichen Werke des österreichischen Gegenwartskünstlers an den beiden Standorten ansehen.    […]

by
Brief an die ExtraSchicht

Liebe ExtraSchicht, ich muss dir etwas beichten: Ich war schon wieder nicht dabei. Es lag nicht an dir und erst recht nicht am Programm. Du bist immerhin das Kulturfestival schlechthin für unsere schöne Metropole Ruhr. Und ich als Kind des Ruhrgebiets mache da nicht mit? Da bin ich dir wohl eine Erklärung schuldig, oder?!    […]

by
Duisburg: Aloha vom Masurensee

In dieser Woche ist Sommeranfang und Sommersonnenwende. Das heißt: Ab dem 21. Juni werden die Tage schon wieder kürzer. Schade. Wie gut, dass wir rechtzeitig einen richtig tollen Ort für heiße Sommerstunden gefunden haben: die SUP-Station an der Sechs-Seen-Platte in Duisburg. Dort haben wir kürzlich zum ersten Mal Stand-up-Paddling ausprobiert. Hier ist mein Erlebnisbericht vom […]

by
Gelsenkirchen: Himmelstreppe zur Halde

Dass mich meine Haldentour 2017 in einen Teil von Gelsenkirchen führen würde, den ich noch überhaupt nicht kannte, war die erste Überraschung. Die zweite: Der Aufstieg führt durch ein Wäldchen und ist erfreulich unanstrengend. Und noch etwas Unerwartetes gab es: Graffiti, wo es eigentlich nicht hingehört, aber irgendwie trotzdem gut aussieht.       Es war […]

by
Auf Entdeckungstour in der Heimat (2)

Urlaub machen im eigenen Revier? Das klingt zunächst wenig spannend. Aber es eröffnet neue Horizonte, um im (Aufmacher-)Bild zu bleiben. In meinem Fall: Unser Pott ist so groß, dass man hier locker einen Jahresurlaub verbringen und jeden Tag etwas anderes erleben könnte. Wir haben klein angefangen und sind am Pfingstwochenende nach Herten gefahren. Wo genau […]

by
Herten: Größte Halde im Revier

Die Halde Hoheward in Herten ist mit 152 Metern Höhe die größte Haldenlandschaft im Ruhrgebiet. Der Weg auf das Plateau mit den weithin sichtbaren geschwungenen Stahlbögen ist echt anstrengend. Entweder geht man die geschwungenen Wege oder nimmt den direkten Weg mit über 500 (!) Stufen. Letzteres haben wir gemacht – ganz einfach, weil wir die […]

by
Herten: Fachwerkcharme im Ruhrgebiet

Ein charmantes Fachwerkdorf würde mitten im Ruhrgebiet wohl kaum jemand vermuten. Gibt es aber: in Herten-Westerholt. Das „alte Dorf“ mit seinen etwa 60 Fachwerkhäusern aus dem frühen 17. Jahrhundert bildet mit der alten Pfarrkirche, dem Stadttor und der Burganlage eine historische Altstadt, die auch das „westfälische Rothenburg“ genannt wird. Hier zeige ich die schönsten Fotos […]

by
Auf Entdeckungstour in der Heimat (1)

Kann auch für Einheimische eine Tour durchs eigene Revier interessant sein? Ich sage: Auf jeden Fall! Obwohl ich seit über 40 Jahren im Ruhrgebiet wohne, kenne ich längst nicht alles – auch nicht in meiner Heimatstadt Duisburg. Deshalb habe ich mich gerne der Gruppe von Reisebloggern angeschlossen, die sich neulich in Essen traf, um den Pott zu […]

by
Moers: Geleucht mit Blick ins Grüne

Darf man die Bewertung „schönste Aussicht“ schon vergeben, auch wenn man erst auf drei von x Halden im Ruhrgebiet war? Nach meinem Besuch von „Das Geleucht“ in Moers ist die Versuchung dazu sehr groß. Die leuchtend rote Grubenlampe auf der Halde Rheinpreußen ist zwar meiner Meinung nach selbst nicht sooo spektakulär – aber der Ausblick von […]

by