Ruhrgebiet

Duisburg: "Schokolade und mehr"

Wann hat man schon mal Gelegenheit, die Produktionsräume einer Konditorei zu besichtigen? Dass wir kürzlich einen Blick hinter die Kulissen des traditionsreichen „Café Kurz“ werfen konnten, war echter Zufall. Denn zufällig hatte ich in einem Stadtteilmagazin von der Aktion gelesen. Zufällig hatten wir an diesem Tag Zeit. Und zufällig traf ich den Chef trotz Ruhetag […]

by
Duisburg: Im Dekoparadies

Der Januar ist vorbei und damit einer der für mich ungemütlichsten und farblosesten Monate des Jahres. Überall wecken jetzt Frühjahrsblüher die Lust auf kräftigere Farben, und dekomäßig stimmen wir uns langsam auf Ostern ein. Eine Top-Adresse für Dekofans ist seit inzwischen mehr als 20 Jahren der „Knüllermarkt“ in der Duisburger Innenstadt. Ein Insidertipp ist er deshalb schon […]

by
Ruhrgebiet: ein wahres Kulturgebiet

Das Jahr 2017 hat für mich richtig schwungvoll begonnen: Gleich in der ersten Januar-Woche waren wir im Musical „Tarzan“. Wie sich die Darsteller an ihren Lianen dicht über das Publikum geschwungen haben, das war großes Theater. Apropos Theater: Neben Musicals gibt es hier im Ruhrgebiet auf dichtem Raum Opernhäuser, Kinos, Museen, Arenen und natürlich unsere unverwechselbare […]

by
Ruhrgebiet: Wirklich so potthässlich?

Vor einiger Zeit kam ich in einem Geschäft mit einer Frau ins Gespräch. Ihr Akzent verriet, dass sie nicht ausm Pott ist, sondern aus Norddeutschland. Ich erfuhr, dass sie aus der Nähe von Bremen kommt, seit einigen Jahren in Oberhausen lebt und sich dort nicht besonders wohl fühlt. Die Frau erzählte: „Meine Nachbarin meint: ‚Oberhausen […]

by
Mein Lieblingsplatz (2): Tiger & Turtle

Die Haldenskulptur „Tiger & Turtle“ in Duisburg hat sich längst zu einer Pilgerstätte für Ruhritouris und Fotofreaks gemausert. Schließlich ist sie die einzige begehbare Achterbahn der Welt! Ich glaube, die anderen Ruhrgebietsstädte beneiden uns dafür sogar ein bisschen. Zurecht! Tiger & Turtle ist eine wirklich tolle Landmarke und zu jeder Tages- und Jahreszeit schön. Es ist definitiv einer […]

by
Mein Lieblingsplatz (1): City-Vinum

In Duisburg ist „City-Vinum“ sicher kein Geheimtipp mehr. Der Weinhandel mit kleiner Vinobar im hinteren Teil des CityPalais – gegenüber vom Eingang des Casinos – ist immer sehr gut besucht. Kein Wunder: Hier bekommt man sehr guten Wein, und das in ganz ungezwungener Atmosphäre. Ich mag Wein. Aber nicht überall gibt es guten. Die meisten Cafés […]

by
Essen: Villa auf dem Hügel

Zeche Zollverein, Tiger & Turtle, Bergbaumuseum, Tetraeder – das sind wohl die bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet. Die Villa Hügel in Essen wird wahrscheinlich erst im zweiten Atemzug genannt. Der ehemalige Wohnsitz der mächtigen Industriellenfamilie Krupp ist längst ein Industriedenkmal, das einen Besuch und den Eintritt in Höhe von zehn Euro für Erwachsene (ab 14) wert ist. […]

by
Duisburg: Instawalk im Museum

Zweierlei vorweg: Ich bin absolut keine Kunstkennerin und hatte in über 40 Jahren Duisburg noch nie das LehmbruckMuseum besucht. Museen stehen selten auf meiner Wunschliste für Besichtigungen. Große Museen schrecken mich sogar eher ab. Ich war beispielsweise öfter am Louvre, allerdings nur von außen. Dabei bin ich schon ein bisschen kunstinteressiert – wenn denn die […]

by
Duisburg: Authentisch arabisch essen

In Dubai habe ich einige Male Shawarma gegessen, einen arabischen Snack, der ein bisschen an die türkische Pizza erinnert (aber anders gewürzt ist). Das hat mir so gut geschmeckt, dass ich gleich hellhörig wurde, als ich erfuhr, dass es seit Kurzem auch in Duisburg einen Shawarma-Imbiss gibt. Und dann noch diese Geschichte dazu: Ein anerkannter Flüchtling […]

by
Duisburg: Mode - Moschee - Marxloh

Durch den Besuch von Angela Merkel im Sommer 2015 ist Duisburg-Marxloh bundesweit bekannt geworden. Der Stadtteil im Duisburger Norden gilt als Problembezirk, einige Straßenzüge als „No-Go-Area“. Marxloh liegt im Schatten zweier großer Werke: im Westen das Stahlwerk von thyssenkrupp, im Süden die Grillo-Werke. Das ist in der Tat kein schönes Umfeld. Die richtig schäbigen Ecken kenne […]

by