Dubai: Geht auch im Sommer!

Schon Sommerurlaub gebucht? Und, wohin geht die Reise? – Wer wie wir in den Schulferien urlaubt, muss sich mit einer eher ungünstigen Reisezeit arrangieren: Viele Ziele sind in der Hauptsaison sehr teuer oder überlaufen. Schlimmstenfalls sogar beides. An vielen Orten ist es im Hochsommer außerdem ziemlich heiß. Das gilt natürlich auch für Dubai, auf das in diesem Jahr – schon wieder! – unsere Wahl gefallen ist.

Es ist inzwischen das dritte Mal, dass wir in den Sommerferien an den Arabischen Golf reisen. Wir wissen also, was auf uns zukommt. Uns ist bewusst, dass es wieder sehr heiß werden wird. Aber wir wissen auch, wie wir mit den klimatischen Bedingungen vor Ort klar kommen können. Hier beschreibe ich, warum man um Dubai & Co. auch im Hochsommer keinen Bogen machen muss und warum es sich lohnt, gerade zu dieser Zeit herzukommen.

DSC05805   IMG_1121

Zugegeben: Der Sommer in den VAE ist für unser Temperaturempfinden schon echt heftig. Im Juli klettert das Thermometer deutlich über 40°C. Wenn man aus den klimatisierten Räumen nach draußen geht, läuft man erstmal gegen eine Hitzewand. Das Meer hat eine Wassertemperatur von 34°C, das habe ich selbst nachgemessen – nur Badewannen sind wärmer! Die Pools dagegen sind auf angenehme 29°C bis 30°C heruntergekühlt.

IMG_0769   DSC06047   IMG_1112

Meine eindeutige Empfehlung ist: Wer viel Sightseeing machen möchte und/oder nur gemäßigtere Temperaturen verträgt, der sollte besser in der Zeit von Oktober bis April in die VAE reisen. Dann ist es auch schön warm, aber nicht so heiß. Abends kann es allerdings regelrecht kühl werden. Wärmere Kleidung und eine Jacke gehören dann auf jeden Fall ins Reisegepäck.

Wir freuen uns trotz der Hitze auf unseren dritten Sommertrip in die arabische Wüste. Wenn man sich ein bisschen darauf einstellt, gibt es entgegen aller Ratschläge in Reiseführern sogar gute Gründe, finde ich. Darum sind die Emirate aus meiner Sicht durchaus ein Reiseziel für unsere Sommermonate:

IMG_1116   IMG_0975

Top-Hotels zum Schnäppchenpreis
Weil der Sommer die für die VAE eigentlich ungünstigste Reisezeit ist (wegen der Hitze), sind die Hotelpreise wesentlich niedriger. So wird der Urlaub im Luxushotel deutlich erschwinglicher. Wir machen in diesem Jahr übrigens auch wieder Hotelhopping und besuchen drei Resorts, die wir noch nicht kennen.

DSC03386   DSC03393

Schwimmen bis zum Schrumpeln
Wem es zu heiß wird, der geht eben schwimmen. Nun ja, das Meer ist mit über 30°C keine wirkliche Erfrischung, die heruntergekühlten Pools dagegen schon. Im Wasser lässt es sich hervorragend aushalten – und das stundenlang! Wir sind meistens so lang im Wasser, bis die Haut anfängt zu schrumpeln. Die meisten Pools bieten irgendwo auch Schatten – durch das Hotelgebäude selbst, ein Sonnensegel oder Palmen. Wenn man sich dann auch noch an der Swimup-Bar mit einem kühlen Getränk erfrischen kann, sollte die Hitze kein Problem sein. Aber nie einen guten Sonnenschutz vergessen (für uns LSF 50)! Wir tragen bis auf wenige Ausnahmen immer ein UV-Shirt und eine Kopfbedeckung. Das ist zwar vielleicht nicht besonders schick – verbrannte Haut oder ein Sonnenstich sind es aber noch weniger.

IMG_0995   IMG_1239

IMG_1233   IMG_1002

Zahlreiche Alternativen für die heißesten Stunden
Dubai bietet etliche Möglichkeiten, sich in den heißesten Stunden anderweitig zu vergnügen – wer mag, kann sogar Schlittschuh laufen oder Ski fahren! Wir sind zum Beispiel häufiger am Nachmittag in Malls unterwegs gewesen und waren dann vormittags und abends schwimmen. Zwischendurch ist es aber auch einfach mal schön, für eine Weile im komfortablen Zimmer zu entspannen. Viele Hotels haben einen (natürlich klimatisierten) Fitness- und Wellnessbereich, den man dann besuchen kann, wenn es draußen vielleicht zu heiß ist. Ich setze mich auch immer wieder gern einfach nur zum Gucken in die Lobby: Da ist immer was los.

Das sind doch Argumente, oder?! Und mal ehrlich: Am Mittelmeer sind die Temperaturen im Hochsommer doch ähnlich. Die Alternativen zum Aufenthalt im Freien sind in Dubai allerdings interessanter und das Preis-Leistungs-Verhältnis wesentlich besser als in Europa. Echt!

 

 

13 Kommentare


  1. // Antworten

    Hallo das hört sich ja gut an…
    Bei welchem Reiseveranstalter Bucht ihr die unterschiedlichen Hotels?
    Und in welche geht ihr und welche Verpflegung ist zu empfehlen?


    1. // Antworten

      Hallo Christine,
      ich suche die Hotels immer vorab aus und lasse mir dann im Reisebüro den günstigsten Anbieter raussuchen. Ganz altmodisch und analog. Klappt super.
      Wir waren jedes Mal in anderen Hotels. Über Hotelhopping habe ich auch einen Beitrag geschrieben, vielleicht ist er für dich hilfreich.
      ÜF reicht, denn die Büffets sind der Hammer und man kann auch in den Foodcourts der Malls sehr gut und günstig essen. Manche Hotels bieten aber auch – gerade im Sommer – HP für den ÜF-Preis an. Hier lohnt genaues Hinsehen. Was in den VAE essenstechnisch geboten wird, sucht in Europa seinesgleichen.
      Viel Spaß bei der Reisevorbereitung!
      Liebe Grüße
      Anja


  2. // Antworten

    Hi. Danke für deinen tollen Beitrag. Wir sind gerade dabei uns evtl. Doch dafür zu entscheiden nach Dubai zu fliegen für zwei Wochen im August. Man ist natürlich wegen der vielen Meinungen hin und her gerissen. Vorallem wegen der Hitze und Feuchtigkeit.
    Ihr hattet nur Frühstück inbegriffen? Wie habt ihr es mit den Getränken gemacht? Ich denke mir eben bei der Hitze sollte man ja wirklich ausreichend trinken. Ist da auf irgendwas zu achten wo man es kauft und oder wo es nicht so teuer ist?
    Sind deines Ermessen nach 2 Wochen für das erste mal zu viel? Und gibt es sonst irgendwas zusätzliches zu beachten ?


    1. // Antworten

      Hallo Sina,

      wir hatten teils Frühstück, teils HP. In jedem unserer Hotels gab es stilles Wasser in 0,5 l Flaschen unentgeltlich und in mehr als ausreichender Menge auf dem Zimmer. Es ist ganz normal, die kleinen Flaschen überall hin mitzunehmen, also auch an den Pool bzw. Strand, in die Mall usw. Für mich als “Stilles-Wasser-Trinkerin” ist das perfekt, ich bin damit trinktechnisch rundumversorgt. Ansonsten gibt es günstige Getränke in den Supermärkten. Auch im Hotel fand ich die Preise für nicht-alkoholische Getränke moderat.

      Wie lange der Dubai-Urlaub dauern sollte, hängt von den Vorstellungen ab. Seid ihr Strand-Urlauber? Dann reichen zwei Wochen. Wollt ihr viel angucken? Dann reichen selbst zwei Wochen nicht. 🙂 Allerdings: Im August ist es wirklich so heiß, dass man kaum Outdoor-Besichtigungen machen kann. Das solltet ihr wissen. Innen (Hotel, Malls, Museen, Taxis) kann man es überall sehr gut aushalten. Am Pool und Strand geht es auch. Längere Besichtigungstouren sind im Sommer, wenn überhaupt, nur am späteren Abend möglich.

      Ansonsten gibt es meiner Meinung nach nichts zu beachten. Ramadan ist vorbei – diese Zeit ist etwas speziell, aber toll. Wie in jedem Land sollte man sich ein wenig über die Gebräuche informieren und diese respektieren.

      Welche Pläne habt ihr?

      Viele Grüße und viel Spaß bei der Reisevorbereitung!


  3. // Antworten

    Hallo Anja,

    warst du auch schon im Mai in Dubai? Habe vor für eine Woche Mitte bis 20.Mai nach Ras Al Khaima für einen Strandurlaub zu fliegen. Wenn du schon um diese Jahreszeit dort Urlaub gemachst hast, wie waren deine Erfahrungen zu dem Wetter und Luftfeuchtigkeit?
    Es wird auch die Zeit des Ramadan sein,gibt es zu dieser Zeit trotzdem Wasser an der Strandbar?
    Es soll wenn im Mai das Waldorf Astoria werden.
    Danke wenn du etwas zu deinen Erfahrungen schreiben kannst.


    1. // Antworten

      Hallo Charly,

      nein, im Mai war ich noch nicht in Dubai. Auch noch nicht in RAK.
      Die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit müssten zu dieser Zeit noch auszuhalten sein, wenn du nicht allzu hitzeempfindlich bist.

      Den Ramadan handhaben die Emirate ziemlich unterschiedlich. In Abu Dhabi sollen die Bürgersteige sozusagen hochgeklappt sein. Da ist dann wohl wirklich nix los.
      Wir waren während des Ramadan in Dubai und haben keine nennenswerten Einschränkungen gespürt.
      Wie konservativ RAK ist und wie sich dort der Ramadan bemerkbar macht, kann ich nicht beurteilen. Das Waldorf Astoria ist eine amerikanische Kette und damit wahrscheinlich nicht ganz so streng. Gegenüber Touristen schon mal gar nicht.
      Ich würde das Hotel einfach anschreiben und konkret danach fragen. Dann weißt du es aus sicherer Quelle.
      Der Ramadan ist jedenfalls eine tolle Zeit – freu dich drauf!

      Viele Grüße
      Anja


  4. // Antworten

    Liebe Anja, schönen Block hast du hier. Gefällt mir sehr gut. Wir hatten vor, nun vom 20.-27.09. zu fahren. Aber uns schrecken die vielen Berichte, dass es so feucht sei. Ok 37 Grad sind auch heftig, aber das Angebot ist sooo gut, da hast du Recht, das bekommt man nicht am Mittelmeer – wir wollen nach Abu Dhabi – kennst du das auch? St. Regis oder Park Hyatt

    VG Beate


    1. // Antworten

      Liebe Beate,
      schön, dass dir mein Blog gefällt. Das freut mich sehr.
      Ende September ist es in den VAE sicher schon wieder deutlich angenehmer. Alle, mit denen wir gesprochen haben, haben uns gesagt, dass es im September angenehm ist. Ich würde euch also eindeutig dazu raten.
      Ich kenne die beiden Hotels in Abu Dhabi nur flüchtig. Beide sind top, mit keinem macht ihr was falsch. Es ist eine Frage des Geschmacks: lieber etwas “plüschiger” (St. Regis) oder moderner und cleaner (Park Hyatt)?
      Gute Reise! Ich hätt ja auch schon wieder Lust… 😉
      LG Anja


  5. // Antworten

    Lieben Dank Anja, dass es so schnell ging mit der Antwort. Vielen lieben Dank. Ja Lust hätte ich natürlich, die Angebote sind ja auch wirklich verlockend, wir werden jetzt noch mal in uns gehen. Alternative wäre für uns November, dann ist es sicherlich besser zu ertragen, aber eben auch viel teurer. Das muss man eben wissen. Und wenn du es sogar im Sommer aushältst :-). LG Beate


    1. // Antworten

      Es ist immer eine Frage der Abwägung. Lieber angenehmere Temperaturen oder lieber das schicke Hotel? Lieber viel unterwegs sein (dann ist der November besser, aber dann ist eigentlich auch das Hotel egal) oder lieber die Annehmlichkeiten der Unterkunft genießen (das geht bei Hitze hervorragend). Das muss jeder für sich selbst herausfinden. Deswegen ist es für mich auch unglaublich schwer, eine pauschale Empfehlung abzugeben. Jeder legt Wert auf was anderes, und das ist ja auch gut so.
      Viel Spaß auf jeden Fall bei den Planungen – auch das macht schließlich schon Spaß, oder?!
      LG Anja

      P.S.: Wir hatten kaum die Wahl. Mit einem schulpflichtigen Kind bleibt eigentlich nur der Sommer. Manchmal auch gut, eine solche “Entscheidungshilfe”… 😉


  6. // Antworten

    Blog musste es natürlich heißen, sah ich erst eben. Ja, das stimmt. Man muss abwägen und die Planungen machen wirklich viel Spaß, ich lese gerade unglaublich viel über die VAE und die Vorfreude wächst damit natürlich. LG Beate


  7. // Antworten

    Hallo, toller Blog Wir haben vor das Jumeirah Mina A Salam im August für 14 Tage zu buchen, soll ein reiner Strandurlaub mit kleinen Besichtigungen am Abend werden. Die Schulkinder, der August wir haben allerdings auch eine kleine Maus mit 2 Jahren dabei! Was würdest du sagen zwecks der Wärme? Selbst die Reisebüros sind da geteilter Meinung! Dieses Jahr war es Ägypten im August, das hat ihr super gefallen, trotz Hitze… Danke und liebe Grüße


    1. // Antworten

      Hallo Julia,
      schön, dass du bei mir gelandet bist. Wir waren mehrere Male in den Sommerferien in Dubai. Es ist zu dieser Zeit wirklich heiß, aber ein Strandurlaub ist gut möglich. Die Pools werden runtergekühlt, das Personal achtet auf Abkühlung. Ihr solltet mit einer längeren Mittagspause rechnen. Und natürlich das Übliche beachten: guter Sonnenschutz mit hohem LSF, Kopfbedeckung, viel trinken. Wenn ihr das Klima in Ägypten vertragen habt, dann werdet ihr auch in Dubai klarkommen.
      Ein tolles Hotel habt ihr euch ausgesucht! Wir waren dort nicht Gäste, haben uns die Anlage aber angesehen. Es wird euch bestimmt gefallen.
      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *