Mein Tipp für Dubai: Hotelhopping

In den Vereinigten Arabischen Emiraten gibt es Hotels wie Sand am Meer – überall und in allen Kategorien. Üblicherweise checkt man im Urlaub ja nur in einem Hotel ein. Wir machen das in Dubai immer anders: Weil es uns viel zu schwer fällt, uns für nur eine Unterkunft zu entscheiden, wechseln wir nach einigen Tagen. Stichwort: Hotelhopping!

Warum wir das tun? Weil jedes Hotel anders ist und jeder Umzug wieder wie ein neuer Urlaub ist.

Ein Beispiel: Unseren letzten Dubai-Urlaub haben wir in einem Stadthotel am Creek in der Nähe des Flughafens begonnen. Nach dem Flug und der Ankunft gegen Mitternacht war es nur ein kurzer Transfer. Wir wollten an den ersten Tagen einige Unternehmungen machen, also brauchten wir nicht unbedingt den Strand. Natürlich hatte das Hotel einen – sogar ziemlich schönen! – Pool mit einem traumhaften Blick auf die Skyline von Downtown Dubai, in dem wir uns zwischendurch erfrischen konnten. Von diesem Hotel aus waren die Wege kurz. Sehr praktisch!

IMG_1077   DSC03434

Das Besondere an Stadthotels ist, dass dort nicht so viele Urlauber einchecken. Wir „Hellhäutige“ waren hier in der absoluten Unterzahl. In der Lobby, beim Frühstück und am Pool sind uns sehr viele arabische Familien begegnet. Wir fühlten uns so richtig wie in einer anderen Welt. Toll!

Nach knapp einer Woche in der Stadt hat es uns dann aber doch auch an den Strand gezogen. In diesem Jahr hatten wir uns für zwei Hotels auf der Palm Jumeirah entschieden – also ganz am anderen Ende der Stadt. Das eine im Thai-Stil, das andere wie ein Palast aus 1001 Nacht. Traumhaft!

Von der Palme aus ist der Weg zu den Sehenswürdigkeiten ein bisschen weiter. Aber wir hatten es ja so geplant, dass wir es in der zweiten Woche ein bisschen ruhiger angehen lassen. Eine gelungene Aufteilung!

Nun ja, man muss zwischendurch die Koffer ein- und im nächsten Hotel wieder auspacken. Das ist ein bisschen lästig. Aber die neuen Eindrücke entschädigen dafür um ein Vielfaches!

IMG_1048   DSC03750

Das Hotelhopping bietet einen weiteren Vorteil: Es gibt ja in Dubai viele richtig, richtig tolle Hotels, die allerdings auch teurer sind. Meistens reicht die Reisekasse nicht aus, um die gesamte Zeit dort zu verbringen. Vielleicht erlaubt das Budget aber ein paar Nächte?!? Man kann also zunächst ein etwas günstigeres Hotel auswählen und zum krönenden Abschluss in das Traumhotel wechseln. Unbedingt mal drüber nachdenken und ausprobieren!!!

Auch in diesem Jahr hüpfen wir wieder von Hotel zu Hotel. Dieses Mal sogar von Emirat zu Emirat. Nach einigen erholsamen Tagen in Ajman, dem kleinsten und eher unbekannten Emirat unweit von Dubai, sind wir inzwischen in der quirligen Glitzermetropole angekommen. Hier stehen nun einige Tage Sightseeing an, bevor wir unseren Urlaub mit einigen Tagen am Jumeirah Beach ausklingen lassen werden. Eine tolle Kombination, von der ich hier natürlich noch ausführlicher erzählen werde. Also: dranbleiben! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *