Jahresrückblick: Das war mein 2017

Was für ein Jahr: danke 2017! Zwölf kurzweilige Monate liegen hinter mir, und wenn ich mir meine Beiträge hier ansehe, wundert es mich auch nicht mehr, dass die Zeit so schnell vergangen ist. In jedem Monat war etwas los. Nun gut, zeitweise hätte es tatsächlich sogar etwas weniger sein dürfen. Dadurch, dass ich das meiste hier aufm Blog niederschreibe, wird mir noch bewusster, wie viel Schönes ich und wir in diesem Jahr erlebt habe/n. Der Blog hilft mir also auch, Erinnerungen festzuhalten und Erlebtes noch einmal aufzurufen. In diesem Beitrag fasse ich mein Jahr 2017 mit einem Ereignis aus jedem Monat kurz zusammen.

DSC06361

Januar 2017: Tarzan, das Musical

Das neue Jahr ging ereignisreich los: Gleich in der ersten Woche waren wir in Oberhausen in dem Musical „Tarzan“. Ich habe schon einige Musicals gesehen, aber wie die Darsteller an ihren Lianen dicht über unseren Köpfen hin und her schwangen, das war schon ganz besonders. „Nie zuvor gesehene Flugmanöver“ und „eine völlig neue Show“ lobten die Kritiker. Dazu der sympathische und enorm trainierte Alexander Klaws als Hauptdarsteller – das war ein wirklich unterhaltsamer Abend und ein toller Jahresauftakt.

IMG_1591

Februar 2017: Roermond entdecken

Unser spontaner Tagesausflug nach Roermond war nicht nur eine Premiere, sondern auch gleich eine echt positive Überraschung. Erst Outlet, dann Altstadt: eine tolle Kombination, die der ganzen Familie gefallen hat und die wir wiederholen wollen. Das Wetter im Februar war zwar nicht besonders einladend, aber immerhin war es an unserem Besuchstag trocken und nicht allzu kühl. So konnten wir alles in Ruhe erkunden. Beim nächsten Mal werden wir uns sicher auf irgendeiner Terrasse niederlassen. Tot ziens!

IMG_4266

März 2017: Mailand für einen Tag

War das eine verrückte Aktion: morgens nach Mailand, abends wieder zurück! Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich nach 2014 immer mal wieder in diese schöne Stadt wollte und beim Stöbern im Internet zufällig auf einen supergünstigen Flug gestoßen bin. Der Tag war natürlich ziemlich anstrengend, aber wirklich toll. Da ich allein unterwegs war und Mailand schon ein bisschen kannte, habe ich mir für die gut acht Stunden vor Ort genau das herausgesucht, was mich besonders interessiert hat. Ich war an schönen Orten, habe lecker gegessen und es mir einfach gut gehen lassen – tutto bene!

IMG_2019

April 2017: Ab ans Meer

In den Osterferien haben wir zum ersten Mal „richtig“ Urlaub in Holland gemacht. Nach vielen Monaten Abstinenz ging es endlich wieder ans Meer, das ich ja so sehr mag. Und wie schön das war! Wir hatten eine tolle Ferienwohnung mit Blick aufs Meer, wunderbares Wetter (noch kalt, aber meistens sonnig), haben viel gesehen, in Maßen geshoppt und uns vor allem richtig gut erholt. Diese Art von Urlaub in Holland hat uns so gut gefallen, dass wir Strand und Stadt im nahen Nachbarland bestimmt wiederholen werden.

IMG_2983

Mai 2017: Adrenalinschub und Promiauflauf

Eigentlich sind wir nach Kalkar gefahren, um dort an der Gala von sonnenklar.tv zur Preisverleihung „Goldene Sonne“ teilzunehmen. Doch weil wir schon mal da waren, sind wir natürlich auch in „Kernie’s Wunderland“ gegangen. Hier habe ich meine Höhenangst überwunden – wenn auch nicht ganz freiwillig. Nach diesem Adrenalinschub hatte ich keine Scheu mehr, mich bei der After-Show-Party den prominenten Gästen zu nähern. Begegnungen dieser Art werden sich wohl so bald nicht wiederholen.

IMG_5245

Juni 2017: Pfingsturlaub im Pott

Pfingsten bietet sich für einen Kurzurlaub an. Viele verbringen ihn an der Nordsee – entsprechend voll sind immer die Autobahnen. Das wollten wir uns definitiv nicht antun. Wir sind deshalb in die Richtung gefahren, aus der alle kamen: in den Pott rein. Urlaub in der Heimat, das war auch für uns eine Premiere. Herten ist sicher nicht der Nabel der Welt, hier kann man aber weit mehr sehen und machen als wir erwartet hätten. Premiere gelungen, würde ich sagen!

IMG_4200

Juli 2017: Zum fünften Mal nach Dubai

Ach, Dubai! Wenn du hier häufiger vorbei schaust, weißt du sicher, wie gut es mir und uns dort gefällt. Deswegen war eigentlich schon vor dem Abflug klar, dass es wieder gut werden würde. Und das wurde es! Unser fünfter Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten war eine gelungene Mischung aus Neuem und Vertrautem. Wir haben bislang unbekannte Orte kennengelernt und Liebgewonnenes wiedergesehen. Auch wenn die Entscheidung jetzt steht, dass wir für unseren nächsten Sommerurlaub ein anderes Ziel wählen: Irgendwann kommen wir zurück. Und bis irgendwann wird es sicher gar nicht so lang dauern.

IMG_4616

August 2017: Wehmut, Wein und Wendemanöver

Es ist jedes Jahr dasselbe: Nach dem „großen“ Urlaub falle ich in ein Loch. Trotz Erholung fühle ich mich schlapp und ich bin unmotiviert. So war das auch 2017. Die ersten Wochen nach dem Urlaub hatte ich Lust auf nix. Schon gar nicht auf Social Media. In dieser Phase ist dieser Blogpost …hier entstanden.

Wie gut, dass am ersten August-Wochenende in Duisburg immer Weinfest ist. Das ist eine wirklich sehr schöne Veranstaltung, die wir ausnahmslos jedes Jahr besuchen. Die ganze Innenstadt ist voller Weinstände von Winzern aus ganz Deutschland, sehr viele Leute sind hier, und man kann sich ganz gemütlich durch alle Weinregionen und Rebsorten probieren.

Ende des Monats ging es dann mit meiner Motivation auch wieder bergauf und ich bekam wieder mehr Lust aufs Bloggen und Instagrammen. Allerdings: Seitdem verteile ich meine Zeit zugunsten von analogen Beschäftigungen. Im Garten sitzen, ein Buch lesen oder zum Sport gehen macht nämlich mindestens genauso viel Spaß!

IMG_4920

September 2017: Ein Tag in Manchester

Weil’s so schön war, noch einmal: morgens hin, abends zurück. Im September ging es nach Manchester. Die Entscheidung für diese nordenglische Stadt traf mein Patenkind, dem ich diesen verrückten Trip geschenkt hatte. Wir zwei hatten einen tollen Tag in einer überraschend schönen und abwechslungsreichen Stadt. Und das Beste: Manchester zeigte sich gar nicht so englisch, wie wir vermutet hatten – kein Regen und leckeres Essen.

Hamburg Hafen

Oktober 2017: Hamburg mit Herwart

Ende Oktober waren wir mit einer befreundeten Familie für ein paar Tage in Deutschlands zweitgrößter Stadt. Ausgerechnet an diesem Wochenende wütete das Sturmtief „Herwart“ über dem Nordosten. In Hamburg gab es eine Sturmflut und danach allerfeinstes Wetter. Wir hatten wirklich sehr viel Glück: Die Hansestadt war glimpflich davon gekommen. Damit, dass wir hier im Spätherbst mit so viel Sonne und blauem Himmel verwöhnt werden würden, hatten wir nicht gerechnet.

IMG_4973

November 2017: #anjasfarbenteuer

Wenn ich ein Monatsranking machen würde, dann läge der November wahrscheinlich auf Rang 12. Mit November verbinde ich Nebel, Erkältungen und Friedhof. Alles sehr farblos, von der roten Schnupfnase vielleicht mal abgesehen. Deswegen hatte ich mir für den November auf Instagram eine besondere Aktion mit eigenem Hashtag ausgedacht: zehn farbenfrohe Motive aus meinem Archiv, die ein bisschen Bunt in den meist tristen Herbstmonat bringen sollten.

IMG_7048

Dezember 2017: Advent zuhause

So wenig ich den November mag, so sehr freue ich mich jedes Jahr wieder auf den Dezember. Ich finde, der Advent ist eine besonders schöne Zeit. Alles ist festlich dekoriert, wir backen Plätzchen und machen es uns bei Kerzenschein gemütlich, gehen zum Weihnachtsmarkt und besorgen Geschenke. Alles ohne Stress (weil gut vorbereitet und freiwillig). Ich kann mich nicht erinnern, einmal im Advent verreist zu sein. In diesen Wochen bin ich am liebsten zuhause. Schade, dass mich hier an den letzten Tagen des Jahres – pünktlich zu Weihnachten, grrrrr…. – noch ein fieser Husten erwischt hat. Aber nun ja – es könnte schlimmer sein.

IMG_5729

Und sonst?

Gab es auch 2017 nicht nur Highlights. Es ist eben nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen, jedenfalls nicht bei mir. Das ist hier allerdings nicht mein Thema. Es soll aber nicht der Eindruck entstehen, dass immer alles nur tippitoppi ist. Insgesamt hat das Positive bei mir in diesem Jahr aber klar überwogen, und darüber bin ich wirklich sehr glücklich.

Ach ja, zwei Netzwerken habe ich mich in den letzten Wochen noch angeschlossen: den Blogowskis und den Ruhrblogs. Ich finde es schön, durch Instagram neue virtuelle Kontakte zu knüpfen. Analoge sind mir allerdings immer noch lieber, und durch die beiden Gruppen ergibt sich hoffentlich auch ein persönliches Kennenlernen.

2017 habe ich manches nicht geschafft, was ich mir vorgenommen bzw. gerne noch gemacht hätte. Egal, es gibt ja auch noch 2018, auf das ich mich schon sehr freue. Welche Pläne ich habe, davon erzähle ich hier ganz bald.

Zum Schluss möchte ich noch ein grooooooßes Dankeschön loswerden! Ich bin nämlich sehr froh über das, was ich in meinem ersten „richtigen“ Blogjahr erleben durfte. Bei allen, die mich dabei unterstützt und/oder begleitet haben, bedanke ich mich von ganzem Herzen.

Natürlich danke ich auch allen, die mir bei Instagram ein Herz geschenkt und bei allen, die dort oder hier einen Kommentar geschrieben haben. Ich freue mich darüber sehr!

Bleibt jetzt nur noch folgender Wunsch: Allen einen guten Rutsch und auf Wiedersehen in 2018!

 

 

 

2 Kommentare


  1. // Antworten

    Ein Jahresrückblick im Blog ist eine tolle Sache, zurückblicken und staunen, was man im abgelaufenen Jahr so gemacht hat. Genauso halte ich es auch. Nicht zu vergessen, die schönen (und auch schon mal die weniger schönen) Erlebnisse nochmal Revue passieren zu lassen. Bliebe noch zu ergänzen das Reisebloggertreffen an einem der wärmsten Wochenenden des abgelaufenen Jahres :-).

    LG Michael


    1. // Antworten

      Stimmt, das war auch ein schönes Erlebnis 2017!
      Ich finde es sehr schade, dass es die Reisebloggertreffen nicht mehr gibt.
      Es war immer eine tolle Gelegenheit, sich auch einmal persönlich kennen zu lernen.
      Oder kennst du noch ein anderes Netzwerk für unsere Region, von dem ich vielleicht noch nichts weiß?
      Viel Glück für 2018 und bis die Tage!
      LG Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *