Mein Feel-good-ABC

Neulich las ich in einer Zeitung “Das ABC für ein gesünderes Leben”. Dazu gehören unter anderem Atmung, Gemüse, Schlafen und Zucker. Der Artikel war durchaus interessant und hat mich auf die Idee gebracht, über mein persönliches Wohlfühl-ABC nachzudenken. Hier kommen schön alphabetisch sortiert 26 Faktoren – liebe Menschen sind ausgenommen! -, die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

ABC

A   wie Aperol Spritz
Eines meiner Lieblingsgetränke, das mir an sonnigen Tagen am allerbesten schmeckt.

B   wie Blumen
Sie sind das i-Tüpfelchen jeder Deko, finde ich. Bei uns stehen so gut wie immer frische Schnittblumen auf dem Wohnzimmertisch.

C   wie Chili
Mein Geschmack hat sich tatsächlich verändert im Laufe der Jahre. Früher ging nur mild, jetzt mag ich es auch gerne kräftig gewürzt. Scharf durch Chili ist kein Problem mehr.

D   wie Duisburg
Meine Heimatstadt. Sie ist zugegebenermaßen keine klassische Schönheit, hat aber Charme. Man muss ihn nur entdecken (wollen).

E   wie Erdbeeren
Meine absoluten Lieblingsfrüchte. Ich genieße sie in Massen vom Anfang bis zum Ende der Saison. Am liebsten pur.

ABC

F   wie Flughafen
Bei Flugreisen freue ich mich jedes Mal auch auf die Zeit am Flughafen. Flughäfen haben so etwas Internationales, die Menschen sind in Aufbruchstimmung, man hört die unterschiedlichsten Sprachen. Ich mag das.

G   wie Garten
Wir haben nur einen kleinen Garten, der zum Glück recht pflegeleicht ist. Trotzdem möchte ich ihn nicht missen. Zwischendurch den Rasen zu mähen oder Unkraut zu zupfen kann nämlich sehr entspannend sein. Und laue Sommerabende aufm Outdoor-Sofa sowieso.

H   wie Humor
Ich lache relativ viel, manchmal sogar über völlig unkomische Dinge. Auch über mich selbst kann ich sehr gut lachen.

I   wie Industriekultur
Immer wieder aufs Neue finde ich es faszinierend, wie sich meine Heimatregion verändert. Stillgelegte Fabriken und Zechen werden nicht grundsätzlich platt gemacht, sondern umgenutzt. Was sich da teilweise entwickelt hat, kann sich echt sehen lassen!

J   wie Jahreszeiten
Ich mag sie alle: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und ich bin froh, dass wir sie hier in Mitteleuropa alle erleben dürfen.

ABC

K   wie Kaffee
Trinke ich gern, allerdings selten mehr als zwei Tassen pro Tag. Am liebsten mit aufgeschäumter Milch, aber ohne Zucker und andere Geschmacksverstärker. Ganz wichtig: Ich trinke nur aus Porzellan. Pappbecher und to go geht bei mir gar nicht!

L   wie Luft
Gemeint ist vor allem Seeluft. Auch wenn sie kräftig ins Gesicht pustet, mag ich jede frische Brise.

M   wie Massage
Seit einigen Jahren besuche ich regelmäßig eine sehr nette Thailänderin, die bei sich zuhause Massagen anbietet. Bügelt Verspannungen aus, beugt ihnen vor und tut einfach gut.

N   wie Nudeln
Sie haben viele Kohlenhydrate und stehen damit auf keinem Diät-, aber trotzdem regelmäßig auf unserem Speiseplan. Egal in welcher Form und in welcher Zubereitung: Nudeln gehen immer!

O   wie Ordnung
Eine Chaosqueen bin ich wahrlich nicht. Ich brauche Ordnung. Wenn alles schön sortiert ist und ich alles sofort finde, bin ich zufrieden.

P   wie Pink
Meine Lieblingsfarbe, auch wenn es vielleicht etwas mädchenhaft ist. Ja, und?!

ABC

Q   wie Qualität
Scheint in jeder Beziehung nachzulassen. Leider. Umso mehr freue ich mich über fehlerfreie Produkte, freundlichen Service, aufmerksame Dienstleister und Mitdenker.

R   wie Ruhe
Ein Abend ohne Telefonate, ohne plärrende Blagen, ohne Autohupen und ohne palavernde Nachbarn: Das ist eine Wohltat für das Hörorgan und mit ein bisschen Rücksicht doch eigentlich gar nicht so schwer…

S   wie Strand
Mein Lieblingsplatz! Egal wo, ob nah oder fern. Egal wann, bei Wärme oder Kälte. Am Strand geht es mir immer gut.

T   wie Tiramisu
Eigentlich bin ich keine Naschkatze, esse vergleichsweise wenig Süßigkeiten. Platz für Tiramisu ist aber immer!

ABC

U   wie Urlaub
Wer hier aufm Blog schon ein bisschen gelesen hat, dürfte über diese Nennung nicht verwundert sein. Für Reisen und Urlaub gebe ich guten Gewissens einen Großteil meines Geldes aus. Ich sehe das als Investition in bleibende Erinnerungen, die jede Inflation und jede Niedrigzinsphase überdauern. Urlaub ist zwar teuer, aber unglaublich bereichernd!

V   wie Vitello Tonnato
Meine bevorzugte Vorspeise. Gerne mit vielen Kapern.

W   wie Wärme
Ja, ich bin eine Frostbeule. Mir wird schnell kalt. In den Wintermonaten brauche ich eigentlich immer eine Wolldecke und eine Wärmflasche. Isso.

ABC

X   wie Xmas
Ich mag Weihnachten: die schön geschmückten Häuser und Geschäfte, die Weihnachtsmärkte, die Weihnachtsbäckerei.

Y   wie Yoga
Seit einigen Monaten mache ich regelmäßig Yoga, inzwischen zuhause mit YouTube. Das tut mir gut und dehnt die zunehmend einrostenden Glieder.

Z   wie Zeitung
Ich gehöre zur Generation Analog und bin mit Papier groß geworden. Deshalb lese ich lieber Bücher statt eBooks. Ein Samstagsfrühstück ohne die raschelnde Tageszeitung ist für mich unvorstellbar.

 

 

2 Kommentare


  1. // Antworten

    Ist ja witzig, die meisten Dinge deines ABC kann ich übernehmen, ob das an der Region liegt??? 🙂


    1. // Antworten

      Wer weiß?! Freut mich, dass du in vielen Punkten offenbar ähnlich denkst. Wo gibt es denn Abweichungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *