Oberhausen: Fotografien von Sam Shaw

Erst ein paar Tage bin ich aus dem Urlaub zurück. Im Gepäck: mehrere hundert Fotos. So recht weiß ich nicht, wo ich anfangen soll. Ausgesprochen inspirierend war es deshalb, eine Ausstellung von Sam Shaw zu besuchen, in der tolle Fotografien (auch von Reisen) wunderbar sortiert und wohldosiert präsentiert werden. Hier erzähle ich vom Bloggertag in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen.

IMG_4641   IMG_4637

Ich gebe es zu: Erst wusste ich nicht, wer Sam Shaw (1912-1999) ist. Dafür kannte ich natürlich, wie du sicher auch, eines seiner bekanntesten Bilder, nämlich das von Marilyn Monroe in einem weißen Kleid, das durch die Luftströme über einem U-Bahnschacht nach oben wirbelt. Der besonderen Beziehung des Fotografen und der Schauspielerin ist in der Ausstellung „Finding the Unexpected“ ein eigener Bereich gewidmet.

IMG_4638   IMG_4670

IMG_4669   IMG_4646

Für den Bloggertag am ersten August-Wochenende hatten sich die Organisatorinnen ein Spiel ausgedacht: Jeder Teilnehmer erhielt eine Postkarte mit einem Ausschnitt aus einem der rund 230 ausgestellten Schwarz-Weiß-Fotos. Innerhalb von zehn Minuten sollte jeder sein Motiv finden. Also bin ich mit Scanneraugen an den Bildern entlang gegangen, um die verschränkten Hände zu finden.

Mein Ausschnitt gehörte zu dem Porträt von Mrs. Banks, einer Farmpächterin (Missouri 1943). Es ist ein erklärtes Lieblingsfoto von Sam Shaw. Im Ausstellungsheft heißt es dazu: „In ihrer Einfachheit und Selbstbewusstheit zeigt die Farmpächterin als afroamerikanische Frau ebenfalls Stolz auf ihr eigenes Stück Land. Sie habe die Sicherheitsnadel, welche ihr Kleid vorne schließt, mit einem Stolz getragen, als wäre sie eine Edelsteinbrosche. Müde und gezeichnet von harter Arbeit posiert sie vor dem Vorhang wie in einem Fotostudio.“

IMG_4661   IMG_4640

Die Motive von Sam Shaw sind sehr vielseitig: Fotojournalismus und Reportagen, Setfotografie und Reisen, Sport und Bewegung, Gewalt und Verbrechen, Prominente und Menschen von der Straße.

Den Kuratoren ist es gelungen, das künstlerische Schaffen eines der wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts übersichtlich und gut strukturiert zu präsentieren. Mich hat das wirklich angeregt und motiviert, jetzt auch mit der Sichtung und Sortierung meiner neuesten Urlaubsfotos zu beginnen.

Wer sich für Fotografie interessiert, dem wird die Ausstellung „Finding The Unexpected“ sicher gefallen. Sie läuft noch bis zum 17. September 2017 in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen.

IMG_4687   IMG_4690

IMG_4681   IMG_4683

Das Museum befindet sich in einem Teil von Schloss Oberhausen, einer sehr gepflegten klassizistischen Anlage in der Nähe von centro und Gasometer.

IMG_4627   IMG_4623

IMG_4694   IMG_4704

Dieser Ort ist ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie und am Wochenende meist entsprechend gut besucht. Direkt hinter dem Schloss Oberhausen befindet sich der Kaisergarten, ein schöner Park mit Streichelzoo und Spielplatz. Es gibt einen Imbissstand und das schicke Restaurant Kaisergarten, in dem oft auch Hochzeiten gefeiert werden (ich war hier vor vielen Jahren mal bei einer zu Gast).

Ein Besuch der Ludwiggalerie lässt sich also gut auch mit einem gepflegten Essen oder einem Spaziergang verbinden. Beim nächsten Mal werde ich einfach ein bisschen mehr Zeit einplanen.

 

Vielen Dank an die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen für die Einladung zum Bloggertag. Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen und ich komme gern wieder!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *