Meine Reisepläne für 2018

Neues Jahr, neue Reisepläne. Ist doch logisch, dass ich auch 2018 wieder unterwegs sein und verreisen möchte! Und weil ich trotz wiederkehrender Versuche einfach gaaanz schlecht abwarten kann, habe ich vieles schon konkret geplant. Durch die Schulferien sind wir schließlich nicht besonders flexibel, und ich nehme auch nicht gern das, was andere übrig gelassen haben. Hier erzähle ich, welche Reisepläne wir bis zum Sommer haben.

IMG_5732

Neue Städte erkunden

Schon im Februar geht es los. Ich kompensiere ein bisschen, worauf die Schule in diesem Jahr verzichtet. Unsere Tochter macht nämlich im Frühjahr eine Klassenfahrt, aber leider ohne den sonst üblichen Tagesausflug in eine europäische Metropole, der in den Jahren zuvor fester Bestandteil der Schülerreise war. Danke, Terror! Offenbar haben die Lehrer Sicherheitsbedenken und den Tagestrip deshalb aus dem Programm genommen. Es gibt zwar eine schöne Alternative, aber das ist für die Kids natürlich nicht das Gleiche. Und weil man mich bei sowas ja nicht lange überreden muss und ich kaum noch Erinnerungen an diese Stadt habe, in der ich vor über 20 Jahren mal für eineinhalb Tage auf der Durchreise war, machen wir eine Mutter-Tochter-Wochenende-Städtereise. Ich freue mich!

Später im Jahr wird es – nach Mailand und Manchester in 2017 – wieder einen „Morgens-hin-abends-zurück-Trip“ geben, und zwar erneut in eine Stadt, die „nur“ die Nummer 2 im Land ist. Ich bin sehr gespannt, weil ich von dieser Stadt, die sich meine Begleitung gewünscht hat, bislang überhaupt keine Idee habe, wir sie aber zu einem besonderen Zeitpunkt besuchen werden. Es dauert aber noch: Bis dahin sind die Tage wieder deutlich länger geworden.

IMG_5741

Pause von der Piste

Obwohl sich die vergleichsweise frühen Osterferien in diesem Jahr für einen Urlaub im Schnee anbieten würden, werden wir nicht in die Berge fahren. Der Grund ist ein ganz praktischer: Skiurlaub ist was für Frühaufsteher, das ist unsere Tochter zurzeit allerdings wahrlich nicht. Und jeden Morgen drängeln und hetzen? Nein, danke! Dann warten wir lieber, bis diese Phase vorbei ist.

IMG_5737

Wieder ans Meer

Stattdessen werden wir wieder an die Nordseeküste fahren, wo die frischluftbedürftigen Eltern schön am Strand spazieren gehen können, während sich der Nachwuchs im Ferienquartier verbarrikadiert. Ich freue mich schon heute auf den kräftigen Wind und die gute Seeluft! Diese Worte tippe ich momentan mit besonders großer Überzeugung, weil mich schon seit Tagen ein fieser Husten plagt. Wie schnell der jetzt am Meer weggepustet wäre…

IMG_5733

Im Sommer auf die Insel

Mit Abstand am schwierigsten war es, das Reiseziel für die Sommerferien zu finden. Das liegt auch daran, dass wir nicht nur die Interessen von uns Dreien, sondern dieses Mal gleich von sechs Personen unter einen Hut kriegen mussten bzw. wollten. Wir verreisen nämlich mit einer befreundeten Familie, mit der wir schon einige Male tolle Urlaube verbracht haben.

Es war uuuunglaublich kniffelig, ein Reiseziel und ein Hotel zu finden, das

  • gut erreichbar
  • nicht so überlaufen
  • interessant
  • abwechslungsreich
  • einladend und
  • nicht zu überteuert

ist. Ich habe sehr viel recherchiert und auch das Reisebüro meines Vertrauens bemüht. Selbst dort war die Fassungslosigkeit darüber groß, was man in den Sommerferien für einen zweiwöchigen Familienurlaub ohne übermäßigen Luxus auf den Tisch legen muss und was genug Leute offenbar auch bereit sind zu zahlen.

Letztendlich waren wir aber erfolgreich und haben einen Urlaub gebucht, mit dem alle sechs einverstanden sind. Es geht auf eine kleine Insel im Mittelmeer: kurze Anreise, modernes Hotel, toller Pool, das Meer vor der Tür, viele Ausflugsmöglichkeiten. Ich habe ein gutes Gefühl: Das wird bestimmt toll!

IMG_5748

Für 2018 plane ich allerdings nicht nur Reisen ins europäische Ausland, sondern auch wieder viele Ausflüge an Orte im Ruhrgebiet, die ich noch nicht kenne bzw. die ich besser kennenlernen möchte.

Natürlich werde ich über alles hier berichten. Ich freue mich, wenn du per Blog mitkommst und mich hier demnächst wieder besuchst.

Wohin geht für dich die Reise in 2018?

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *