Scheveningen: Stadt am Strand

Für uns Ruhrgebietler ist die holländische Küste ein beliebtes Ziel für den Kurzurlaub. Vor allem an den langen Wochenenden im Frühjahr – zum Beispiel zu Christi Himmelfahrt und Pfingsten – leert sich der Pott, weil alle Richtung Nordsee unterwegs sind. Viele fahren nach Scheveningen, wo wir in diesem Jahr erstmals unseren Osterurlaub verbracht haben. Hier sind meine Eindrücke von der Stadt am Strand.

IMG_4569   IMG_2019

IMG_2102     IMG_2315

Scheveningen ist ein Stadtteil von Den Haag und liegt ungefähr sechs Kilometer vom Zentrum entfernt. Es ist das größte und ein sehr traditionsreiches Seebad der Niederlande. Das Wappen von Scheveningen, die drei gekrönten Heringe, findet sich an vielen Stellen im Ort, vor allem am Strand.

IMG_4581   IMG_2017

Scheveningen hat einen Pier und eine lange, breite, sehr gepflegte Promenade mit vielen Restaurants und Geschäften. Sie wird auch „Boulevard“ genannt. Es gibt sogar eine kleine Shoppingmall. Direkt an der Promenade ist auch ein Sea Life. In zweiter Reihe gibt es ein Casino, ein Kino und ein Musicaltheater (Frühjahr 2017: König der Löwen).

Die Architektur ist nicht wirklich schön, finde ich. In der Nähe des Pier schaut man vom Strand aus auf eine Art „Betonwand“. Nun gut: Wer die Annehmlichkeiten einer Stadt möchte (so wie wir), der darf sich über eine (groß)städtischere Architektur nicht beschweren. Mich hat es auch nicht gestört, aber ich habe es eben so wahrgenommen.

IMG_2357   IMG_2370

Der Pier ist „eine echte Ikone der niederländischen Küste“. Er ist ungefähr 400 Meter lang und beherbergt auf zwei Ebenen zahlreiche Kioske, Imbisse und Geschäfte.

Relativ neu ist die rasante Zipline: Vom 55 Meter hohen Bungee-Turm am Ende des Piers rasen Mutige mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 Stundenkilometern am Riesenrad vorbei über das Meer und den Strand und kommen schließlich bei den Terrassen am Ausgangspunkt des Pier wieder an. Ich wäre gern auch „gezippt“, habe mich auf Wunsch des Liebsten dann allerdings doch nicht ans Seil hängen lassen.

IMG_4724   IMG_4723

IMG_2045   IMG_2025

Alle zusammen waren wir dafür auf dem Riesenrad, dem wohl beliebtesten Fotomotiv am Strand. Es ist Europas einziges Riesenrad über dem Meer und bietet eine tolle Aussicht auf den kilometerlangen Strand und die Skyline. Das 50 Meter hohe Riesenrad hat 36 geschlossene Gondeln mit Klimaanlage. Eine Fahrt dauert ungefähr zwanzig Minuten. Die schwarze VIP-Gondel hat einen Glasboden und ist besonders luxuriös ausgestattet. Dafür ist ein Aufpreis fällig. Ich finde, eine Fahrt mit dem Riesenrad gehört zu einem Scheveningen-Besuch auf jeden Fall dazu!

IMG_2248   IMG_2260

Am Ende des Boulevards in der Nähe des Hafens befindet sich der Leuchtturm von Scheveningen. Der rote zwölfseitige gusseiserne Turm ist 30 Meter hoch und wurde 1875 erbaut.

IMG_2266   IMG_2265

In der Nähe des Leuchtturms liegt die Keizerstraat, die älteste und geschichtsträchtigste Einkaufsstraße Scheveningens. In den ehemaligen Fischerwohnungen finden sich hier viele kleine Geschäfte und Lokale. Der Mittelpunkt des gemütlichen Zentrums von Scheveningen ist die Oude Kerk am Ende der Keizerstraat.

IMG_1993   IMG_4637

IMG_1997   IMG_2606

Von der Keizerstraat sind es nur wenige Schritte bis zum Strand. Hier haben mir die vielen Beachclubs und Bars besonders gut gefallen. Als wir im April 2017 in Scheveningen waren, hatte die Sommersaison gerade erst begonnen und es war noch schön leer. Herrlich!

IMG_4738   IMG_4652

Obwohl es zu dieser Zeit noch ziemlich kühl war, konnten wir fast immer draußen sitzen. Es gab überall windgeschützte Plätze und Gas-Feuerstellen. Uns hat das sehr gut gefallen. In gemütlichen Lounge-Möbeln direkt am Strand mit Blick auf das Meer schmeckt das Bier doch einfach am leckersten!

IMG_2066   IMG_2099

Mein Fazit:

  • Vom Ruhrgebiet aus ist Scheveningen ohne Stau in weniger als drei Stunden zu erreichen.
  • Strand und Stadt lassen sich hier prima kombinieren, und das sogar ganz ohne Auto: Mit der Straßenbahn ist man in einer Viertelstunde in Den Haag.
  • Scheveningen ist zwar ein ehemaliges Fischerdorf, dörflichen Charakter hat es aber meiner Meinung nach nicht. Es ist für mich eine Kleinstadt am Strand. Vorteil: eine gute Infrastruktur, Nachteil: wahrscheinlich viel Rummel in der Hauptsaison. Wer in den Sommermonaten ein ruhiges Plätzchen am Meer sucht, für den ist Scheveningen wohl nicht das richtige Urlaubsziel.
  • Meine Highlights: die Nähe zu Den Haag, der Pier mit Riesenrad, die vielen Beachclubs und die lange, gepflegte Promenade


Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *