So ein September!

Was für ein September! Dieser schöne Monat ist nur so an mir vorbei gerast. Als absehbar war, wie rasant es werden würde, habe ich auf Instagram ein Foto meiner Lieblingshaldenskulptur gepostet mit dem Hinweis, dass es bei mir momentan “mehr Tiger als Turtle” ist. Es lag eine Menge an, so dass für Instagram und Blog einfach keine Zeit war. Deshalb die kurze Funkpause, die hiermit hoffentlich vorbei ist. Was los war? Nichts Besonderes, davon allerdings (zu) viel. Das meiste auch schön. Verabredungen zum Beispiel. Eine Fortbildung, auf die ich mich gefreut hatte. Die Mädels-Übernachtungsparty am Wochenende (die die elterliche Bewegungsfreiheit doch deutlich einschränkt…). Elternabende in der Schule. Viele Termine und viele termingebundene Aufgaben im Büro. Alles gleichzeitig. Uff!

Duisburg

In zwei Wochen sind schon wieder Ferien. Ich glaube, in diesem Jahr bin ich das erste Mal darüber erschrocken. Sonst ist es ja eigentlich so, dass man sich schon Monate vorher auf den Urlaub freut und erst die Wochen, dann die Tage zählt. Jetzt gerade ist es eher so, dass ich denke: “Oh Schreck, das ist ja schon bald!”

Möwe

Der Trubel der letzten Wochen hat mich aber auch noch mehr diszipliniert. Zum Glück bin ich sowieso schon sehr strukturiert und organisiert. In stürmischen Zeiten hilft das mehr denn je: Was ist wirklich wichtig, was kann warten, was muss liegen bleiben? Also habe ich versucht, den Überblick zu behalten und mich nicht mit Unwichtigem zu verzetteln. Privat und beruflich. Hektischer Aktionismus nützt schließlich niemandem. Einer meiner Kollegen sagte: In der Ruhe liegt die Kraft.

Sommersonne

Hilfreiche Begleiter waren der wunderbare Spätsommer, ein Buch und die Gymnastikmatte. Es blieb nicht viel freie Zeit, aber selbst die wenigen Minuten an sonnigen Tagen auf dem Gartensofa und die kurzen Yoga-Sequenzen zwischendurch waren schön. Die digitale Pause hat mir durchaus gut getan.

Jetzt freue ich mich auf einen hoffentlich goldenen Oktober, auf unsere nächsten Urlaubsabenteuer in den Herbstferien und auf ein ruhigeres Fahrwasser!

Allen einen guten Start ins letzte Quartal 2018!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *