#tb 05/2020: Tiere, Pasta und Nähte

Monatsrückblick statt Jahresbilanz: Ich fasse jeden Monat drei besonders schöne Ereignisse oder Momente zusammen und auch das, was sonst noch so los war in der Welt. Dieses #tb soll erinnern und anregen gleichermaßen – manches davon ist nämlich zum Nachahmen geeignet. Hier kommen also meine Dreilights aus dem Mai 2020, der eigentlich ein Monat der geplatzten Träume war. Trotzdem habe ich schöne Erinnerungen: an einen Zoobesuch, an selbstgemachte Leckereien und an Näherfolge.

Highlight Nr. 1 im Mai 2020: Besuch im Zoo Duisburg

Wir hatten noch Freikarten und das Teenie-Mädchen plötzlich Lust auf einen Besuch im Tierpark. So war die Pott&Beyond-Familie also nach sehr vielen Jahren mal wieder im Zoo Duisburg.

Es war sicher eine gute Idee, dass wir erst am späten Nachmittag aufgebrochen sind: Zu dieser Zeit war es nicht mehr voll und das obligatorische Abstandhalten kein Problem. Ganz entspannt sahen wir Pinguine und Flamingos, Giraffen und Gorillas, Zebras und Seelöwen. Es war wie eine Kurzsafari.

Ich mag im Zoo Duisburg besonders den chinesischen Garten – da fühlt sich #urlaubzuhause sogar ein bisschen exotisch an.

Besonders gefreut hat uns, dass wir direkt am Eingang unsere Namen auf der Tafel der Tierpaten gefunden haben. Um den Zoo in der Krisenzeit ein wenig zu unterstützen, haben wir nämlich die Patenschaft für drei Kleintiere übernommen. Vielleicht auch eine Idee für dich?

Highlight Nr. 2 im Mai 2020: Kochen und genießen

So heißt bestimmt auch irgendein Küchenmagazin, doch für uns ist „kochen und genießen“ in diesen Wochen neuer Alltag.

Seit kurzem sind wir nämlich – endlich! – im Besitz einer beliebten Küchenmaschine (nein, kein Kochautomat!) und nutzen sie fast täglich. Zum Beispiel für die Zubereitung von köstlicher Pizza und Pasta, von leckeren Kuchen und Quiches. Das macht nicht nur Spaß, sondern lässt uns auch richtig kreativ werden.

Highlight Nr. 3 im Mai 2020: Näherfolge

Vor dem Beginn der Maskenpflicht habe ich Omas Nähmaschine (Baujahr 1983) aus dem Keller geholt und mit meinen bescheidenen Kenntnissen aus alten T-Shirts etwa ein Dutzend Behelfsmasken genäht. Davon haben wir jetzt genug.

Aber ich hatte offenbar noch nicht genug vom Nähen. Also habe ich unter anderem Hosen selbst gekürzt, aus einer aussortierten Jeans eine Kochschürze und aus einem zu kurzen Kleid einen sommerlichen Rock mit passender Alltagsmaske genäht. Der Sommer kann jetzt kommen!

Mai 2020: Monat der geplatzten Träume

Abseits dieser Dreilights war der Mai 2020 allerdings auch der Monat der geplatzten Träume. Zwei große Familienfeiern konnten nicht stattfinden. Noch ist offen, wann und wie wir sie nachholen werden.

Obwohl die Reisewarnung aufgehoben wurde, haben wir uns letztendlich doch entschlossen, unseren geplanten Sommerurlaub in Portugal zu stornieren. Denn das mulmige Gefühl bleibt und ist kein guter Reisebegleiter.

Außerdem waren zu viele Fragen offen:

  • Wird unsere gebuchte Flugverbindung wieder rechtzeitig aufgenommen?
  • Wollen wir aktuell überhaupt fliegen?
  • Welche Einschränkungen erwarten uns vor Ort?
  • Wie schön ist Urlaub, wenn man ständig penibel auf Abstand achten und mit Alltagsmaske rumlaufen muss?
  • Was passiert im Falle einer Covid-19-Infektion? Wollen wir in Portugal Patient sein, ohne das Gesundheitssystem zu kennen und die Sprache zu sprechen?

Es wird also leider keine Neuauflage unserer Reise nach Lissabon und Umgebung geben. Stattdessen werden wir unseren Sommerurlaub 2020 in Deutschland verbringen. Es wird anders sein, aber bestimmt auch gut. Wir freuen uns darauf!

Monatsrückblick: Und sonst im Mai 2020?

Ja, es gab andere Ereignisse in diesem Monat:

  • Der diesjährige Ramadan ging zu Ende. Bestimmt wird der Heilige Monat 2020 in besonderer Erinnerung bleiben.
  • Nach einer Corona-Pause startete die Bundesliga wieder, allerdings mit Geisterspielen ohne Stadionpublikum.
  • Roy Horn, Teil des Magierduos Siegfried und Roy, ist an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Wir haben die Show im Jahr 2000 in Las Vegas gesehen und waren total begeistert.

Corona war zwar auch in diesem Monat noch ein wichtiges Thema, aber zumindest in Deutschland geriet es etwas in den Hintergrund. Vielleicht kehrt langsam so etwas wie eine neue Normalität ein? Schauen wir mal, wie es im Juni 2020 weitergeht.

Pass auf dich auf!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.