Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet

Es ist endlich Zeit für den Weihnachtsmarkt! Im Revier duften die Innenstädte wieder nach gebrannten Mandeln, Bratwürstchen und Glühwein. Ich mag das und schlendere gern durch die vorweihnachtlich geschmückten Straßen, am liebsten allerdings unter der Woche, wenn es nicht ganz so voll ist. Aus aktuellem Anlass krame ich aus dem Archiv meinen Beitrag über Weihnachtsmärkte im Pott noch einmal hervor. Vielleicht kann ich ja bald noch einen Markt ergänzen?!

DSC06296

Weihnachtsmarkt Duisburg

Weil ich in Duisburg wohne, bin ich jedes Jahr hier und kenne diesen Weihnachtsmarkt am besten. Die Büdchen stehen auf der Königstraße und der Düsseldorfer Straße. Es gibt ein Riesenrad, eine Eislaufbahn, Kinderkarussells und eine sehr beliebte Almhütte (Reservierung empfohlen) sowie auf dem Platz vor dem Knüllermarkt den veganen Wintermarkt “Anis & Zauber“.

Was mir in Duisburg besonders gut gefällt, das sind die beleuchteten blauen (!) Weihnachtsbäume und der wirklich sehr schön geschmückte König-Heinrich-Platz (Foto). Außerdem ist zwar immer viel los, aber es gibt auf der weitläufigen Königstraße selten Gedrängel und Geschubse.

Unter dem Motto “Duisburg kann länger” hat der Weihnachtsmarkt übrigens bis zum 30. Dezember geöffnet. Man kann also auch nach dem Fest noch gebrannte Mandeln essen und Glühwein trinken.

http://www.duisburger-weihnachtsmarkt.de/startseite

DSC06288

Weihnachtsmarkt am Centro in Oberhausen

Der Budenzauber am Centro gefällt mir wirklich sehr gut, aber ich besuche ihn seit einigen Jahren nicht mehr. Denn: Es ist für mich dort einfach immer zu voll. Vor allem am Wochenende kommen dort zig Reisebusse aus ganz Deutschland und den Benelux-Ländern an. Die Besucher strömen meistens erst ins Einkaufszentrum (wo es dann auch supervoll ist) und danach auf die weihnachtlich geschmückte Promenade.

http://www.ruhr-tourismus.de/staedte-im-ruhrgebiet/oberhausen/weihnachtsmarkt-am-centro-oberhausen.html

DSC06290

Weihnachtsmärkte in Dortmund und Essen

Dortmund und Essen sind die beiden größten Ruhrgebietsstädte, und entsprechend groß sind auch die Weihnachtsmärkte in den Innenstädten. Mir persönlich sind sie schon etwas zu groß. Das Besondere in Dortmund ist der riesige Weihnachtsbaum: Mit 45 Metern ist er, aus vielen kleineren Tannen zusammengebaut, der höchste im Ruhrgebiet.

http://www.dortmunderweihnachtsmarkt.de/

http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/weihnachtsmarkt-essen.html

DSC06300

Weihnachtsmarkt in Hattingen

Ein Besuch in Hattingen lohnt zu jeder Jahreszeit, nicht nur im Advent. Das kleine Städtchen mit den vielen Fachwerkhäusern und engen Gassen ist wirklich sehr schön und hat Flair. Man findet dort noch viele kleine, inhabergeführte Geschäfte. Die Innenstadt ist nicht sehr groß und die Auswahl dort ist nicht mit der in den großen Einkaufszentren zu vergleichen. Dafür punktet Hattingen mit Charme und Gemütlichkeit!

Nur für den Weihnachtsmarkt muss man nicht unbedingt nach Hattingen fahren. Es gibt nicht allzu viele Büdchen, und das Angebot unterscheidet sich nicht großartig von dem in den größeren Städten. Aber der Markt unterstreicht das besondere Flair dieses Städtchens. Ein besonderer Hingucker ist der Adventskalender am Alten Rathaus. Wer also abseits der Massen einen gemütlichen vorweihnachtlichen Spaziergang machen möchte, dem wird es in Hattingen sicher gefallen.

http://www.hattingen-weihnachtsmarkt.de/

DSC06305

Weihnachtsmarkt in Moers

In Moers ist es so ähnlich wie in Hattingen: Der Markt ist nicht besonders groß, aber sehr stimmungsvoll. Das aus meiner Sicht Schöne ist, dass er sich im Wesentlichen auf einen Platz konzentriert. Der Kastellplatz liegt nur ein paar Minuten von der Fußgängerzone in der Altstadt entfernt, so dass sich Shopping und ein Besuch des Weihnachtsmarktes gut miteinander verbinden lassen.

http://www.moers-stadtportal.de/de/moerser-weihnachtsmarkt-2016.html

DSC06303

Die Motive für diese Seite habe ich in Duisburg gefunden. Für Impressionen vom Budenzauber der anderen Städte ist deshalb die jeweilige Website angegeben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.